DELTA-Milieus®

Die DELTA-Milieus® basieren auf zwei Jahrzehnten kultursoziologischer Forschung der Lebenswelten der Menschen. Die empirischen Studien behandeln zum einen die grundlegenden Lebensauffassungen und Lebensweisen, zum anderen spezifische Themen und Fragestellungen (z.B. Bildung, Gesundheit, Ernährung, Umwelt, Konsum, Medien, Religion, Kirche u.a.) und basieren auf fundierten sozialwissenschaftlichen Theorien und Methoden sozialer Milieus.

Ausgehend von den „Erlebnismilieus“ von Gerhard Schulze (Doktorvater des Institutsgründers), den Sinus-Milieus (der Institutsgründers leitete im Sinus-Institut zehn Jahre die Abteilung Sozialforschung), sowie anderen Modellen (agis, Sigma) stellen die DELTA-Milieus eine Weiterentwicklung der Milieuforschung dar:

  • durch die Erweiterung des Lebenswelt-Milieukonzepts unter Einbeziehung der die neueren Systemtheorie
  • durch die Identifikation von Submilieus
  • durch die Verknüpfung von Oberflächenstruktur (Lebensstile, Markenaffinitäten) und Tiefenstruktur (Urimpuls, Topos, spezifische Bedeutungen von Werten und ästhetische Codierungen in den Milieus)
  • durch die Verknüpfung der Milieuperspektive (Querschnitt) mit der Lebenslaufperspektive (Längsschnitt, Zeitverlauf)

Damit wird das Verständnis der einzelnen Milieus erweitert und vertieft.

Damit bieten die DELTA-Milieus mehr Möglichkeiten zur Bestimmung von Zielgruppen:

  • z.B. durch Zusammenfassung von Submilieus auch benachbarter Basismilieus zu einem Zielgruppensegment;
  • z.B. für eine gezielte Erweiterung der Zielgruppenansprache durch gezielte Ausrichtung auf ein benachbartes Submilieu.

So können Strategien zielgenauer entwickelt und Dienstleistungen, Produkte und Marken differenzierter positioniert werden.

DELTA-Milieus® sind beim DEUTSCHEN PATENTAMT geschützt als Wortmarke und Geschmacksmuster.